Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis auf Föhr
... so weit der Himmel ist ...

Kirchengemeinderatswahlen 2022

Am Ersten Advent, 27. November, werden in der gesamten Nordkirche und auch in unserer neue Kirchengemeinderäte gewählt. 

Das Gremium wird für sechs Jahre die Kirchengemeinde leiten. Die neun zu wählenden Ehrenamtlichen (sowie Pastorin und Pastor) beraten und entscheiden gemeinsam über Gemeindearbeit, Finanzen, Bauen und Personal der Kirchengemeinde.

Einige der „Alten“ aus dem bisherigen Kirchengemeinderat wollen wieder kandidieren. Weitere Kandidatinnen und Kandidaten sind gern gesehen. Die gibt es bestimmt in der Kirchengemeinde. Womöglich warten sie nur, dass sie angesprochen werden. Deshalb sind wir

dankbar für Tipps an die Mitglieder des aktuellen KGR, wen wir ansprechen sollen. 

Wer grundsätzlich Interesse hat, aber gern mehr wissen will, kann sich hier informieren - oder auch die aktuellen Mitglieder des Kirchengemeinderates befragen.

Die Kandidatur wird offiziell, wenn im Kirchenbüro der ausgefüllte Wahlvorschlag vorliegt. Dazu braucht es die eigene Bereitschaft und mindestens fünf Unterschriften von Unterstützer:innen aus der Kirchengemeinde.

Am 6. Oktober muss die Kandidatenliste aufgestellt werden. Wer kandidiert, kann man danach an dieser Stelle erfahren. Auch ganz real werden sich die Kandidatinnen und Kandidaten vorstellen. Dazu findet am Sonntag, 6. November, im Anschluss an den Gottesdienst, ca. 11 Uhr, eine Gemeindeversammlung statt. Rechtzeitig zur Wahl soll außerdem die nächste Ausgabe des St. Johannis Briefes erscheinen, in der u.a. etwas über die Kandidatinnen und Kandidaten zu erfahren ist.

Die Wahl selber findet am ersten Advent, dem 27. November, statt. Von 11 bis 16.30 Uhr ist die Stimmabgabe im Pastorat möglich. Wer am Wahltag verhindert ist, kann seine Stimme per Briefwahl abgeben. Ein mündlicher oder schriftlicher Antrag an das Kirchenbüro reichen aus.

Wahlberechtigt ist jedes Mitglied unserer Kirchengemeinde, das am Wahltag 14 Jahre und älter ist. Alle Wahlberechtigten werden im September einen Brief mit Informationen zur Wahl bekommen. Wer unsicher ist, ob er der Kirchengemeinde angehört, kann ab Anfang Oktober im Kirchenbüro das Wählerverzeichnis einsehen.