Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis auf Föhr
... so weit der Himmel ist ...

Grundlagen

Leitbild

Wir sind ein evangelischer Kindergarten und möchten Freude im und am Glauben vermitteln.
Christliche Rituale wecken Neugier, bereiten Freude, und wir leben den christlichen Glauben vor. Wir sind offen für andere Religionen.

Wir gehen respektvoll, rücksichtsvoll und feinfühlig miteinander um.
Jedes Kind bekommt von uns die Aufmerksamkeit, die es braucht. Um das sicher zu stellen, reflektieren wir unser Tun regelmäßig bei Teambesprechungen.

Wir unterstützen die Kinder und stärken sie. Wir fördern jedes Kind individuell in seiner Bildung und Entwicklung. Dabei beobachten wir die Kinder in ihrer Entwicklung und dokumentieren sie. Gleichzeitig setzen wir damit die Bildungsleitlinien um.

Jeder wird in seiner Einzigartigkeit wertgeschätzt.
Unterschiede bereichern unser tägliches Miteinander. Dazu beobachten wir die Kinder und greifen die Themen der Kinder auf.

Es ist uns wichtig, dass sich jedes Kind geborgen und sicher fühlt und wir ihm auf Augenhöhe begegnen.
Tagesstrukturen und Rituale geben den Kindern Halt.

Wir legen Wert darauf, dass sich Eltern und Kinder wohl fühlen und wir gemeinsam Spaß haben.
Wir schaffen eine gute Atmosphäre durch freundliches Auftreten.

Die Einzigartigkeit der Schöpfung wollen wir mit den Kindern entdecken und bewahren.
Wir gehen respektvoll mit unserer Umwelt um und geben den Kindern die Möglichkeit, Umwelt zu erleben.

Unsere Kita wird im partnerschaftlichen Dialog der Mitarbeiterinnen geleitet.
Die Voraussetzung für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ist für uns Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten und Stärken.

Der gegenseitige Austausch im Gespräch ist uns wichtig.
Wir stärken das Zugehörigkeitsgefühl der Kinder und Eltern zum Kindergarten, indem wir im stetigen Dialog miteinander sind.

Wir arbeiten vertrauensvoll mit Kooperationspartnern zusammen.
Wir wahren die Schweigepflicht und handeln nur mit dem Einverständnis der Eltern.

Es ist uns wichtig, dass wir unsere Arbeit stetig und kontinuierlich weiterentwickeln und über­prüfen, dafür sind wir offen für Neues.
Wir sichern unsere Arbeit durch Qualitätsentwicklung und halten diese schriftlich fest. Alle Mit­arbeiterinnen nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil.

Wir gehen verantwortungsvoll mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln um.

Wir beteiligen uns aktiv am Leben der kommunalen Gemeinde.

Teil der Kirchengemeinde

Der Kindergarten hat Teil am Leben seiner Kirchengemeinde.

Alle Kinder, unabhängig davon, ob sie getauft sind oder nicht, gleich welcher Nationalität und Kultur sie angehören, brauchen für die Entwicklung ihrer Persönlichkeit Annahme, Orientierung, Vertrauen und Glauben.

Die Kirchengemeinde sieht ihre Aufgabe darin, die Liebe Gottes zu allen Menschen in Wort und Tat weiterzugeben. Daher verknüpfen wir Alltagssituationen und Erfahrungen der Kinder mit christlichen Inhalten. Die Kinder sollen den christlichen Glauben mit allen Sinnen erleben und begreifen können.

Die Kirchengemeinde übernimmt mit ihrer Einrichtung Verantwortung:

  • für die Kinder, indem sie
    ihnen Lebensraum bietet, der ihnen Möglichkeiten zur Entfaltung ihrer Fähigkei­ten und Neigungen gibt;
    die Sensibilität für die Wertschätzung von Mensch und Umwelt fördert;

  • für die Eltern, indem sie
    ihnen Möglichkeiten anbietet, sich mit ihren Anregungen, Fragen und Bedürfnis­sen zu beteiligen;
    einlädt, christliche Gemeinschaft zu erfahren und Glauben im Alltag zu leben;

  • für die Mitarbeiterinnen, indem sie
    ihnen Rückhalt und Unterstützung anbietet;
    sie in die Gemeinschaft aller haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden der Kirchengemeinde einbezieht.

Religionspädagogisches Profil

Wir sind eine evangelische Kindertagesstätte. Aus diesem Selbstverständnis heraus hat religionspädagogische Arbeit für uns eine besondere Bedeutung.

Wir möchten, dass die Kinder auf einfache und natürliche Weise Zugang zum Glauben und der Kirche bekommen.

Unsere pädagogische und religionspädagogische Arbeit ist eng miteinander verwoben.

Jedes Kind ist einmalig und von Gott geliebt. Deshalb nehmen wir jedes Kind so an, wie es ist.

Der Kindergarten ist eingebunden in das kirchliche Gemeindeleben:

  • Wöchentlich besucht uns die Pastorin und erzählt Geschichten aus der Bibel. Diese stellt sie in kleinen Spielepisoden mit Handpuppen oder Spielfiguren nach.

  • Wer möchte, kann jeden Sonntag am Kindergottesdienst teilnehmen.

  • Feste im Kirchenjahr werden von uns mit der Pastorin zusammen gestaltet (z.B. Ostern, Weltkindertag, Erntedank, Martinstag, lebendiger Adventskalender, Weihnachtsfeier).

Zu Ostern und Weihnachten besuchen wir mit unseren Kindern die St.-Johannis-Kirche, dort feiern wir Andachten und Gottesdienste. Bei dieser Gelegenheit lernen die Kinder das Gebäude und die Bedeutung der Einrichtung (Altar, Kanzel, Orgel, Taufbecken) kennen.

Unsere Erfahrung zeigt, dass die Kinder sich in der Kirche wohlfühlen und wissen, dass sie willkommen sind.

Die pädagogischen Fachkräfte unterstützen durch Vorbildfunktion, vorlesen von Büchern mit religiösem Hintergrund, Liedern, Tischgebeten und Gesprächen den Aufbau einer Beziehung zu Gott.

Das Sozialverhalten wird aufgebaut und gestärkt, indem Werte wie zum Beispiel Teilen vorgelebt werden.

Jedes Kind ist ein Geschenk,
das wir nicht erzwingen können.
Jedes Kind ist eine Blume,
vor der wir staunend stehen.
Jedes Kind ist ein Geschenk,
geheimnisvoll und schön.
Jedes Kind ist wertvoll,
Jedes Kind ist ein Geschenk.

(Daniel Kallauch)

Rahmenbedingungen

Lage:
Unser Kindergarten liegt am Dorfrand von Midlum und es stehen Parkplätze zur Verfügung.
Wir kooperieren mit der Schule und nutzen deren Sportanlagen und den Schulwald.

Räume:
Unser Kindergarten besteht aus zwei Regelgruppen mit je 20-22 Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren und einer Krippengruppe mit 5 Kindern im Alter von 1 bis 3 Jahren. (Eine weitere Krippengruppe mit zehn Plätzen soll zum 1. August 2017 eingerichtet werden.).
In jeder Kindergartengruppe befindet sich zusätzlich eine Bauecke.
In der Krippengruppe befinden sich zusätzlich ein Ruheraum und ein Durchgangszimmer mit Wickelmöglichkeit.
Von hier aus erreicht man den Hauswirtschaftsraum.
Vom Flur aus kann man einen großen Wasch- und Toilettenraum für die Kinder erreichen, ebenso eine Personaltoilette.     
Wir verfügen über eine gut ausgestattete Küche, von der man den kleinen Materialraum erreichen kann.
Auf dem Dachboden befindet sich mehr Stauraum.   
Das Büro befindet sich in unmittelbarer Nähe des Einganges.

Personal:
In jeder Gruppe arbeiten eine Erzieherin und eine Zweitkraft.
In der Krippengruppe arbeitet eine Erzieherin.
Eine Person des Bundesfreiwilligendienstes oder des freiwilligen sozialen Jahres unterstützt die Gruppen zusätzlich.
Der Kindergarten wird durch zwei Raumpflegerinnen und einen Hausmeister betreut.   
Zeitweise arbeiten bei uns Praktikanten aus verschiedenen Schularten.     
Unsere Pastorin besucht uns regelmäßig.
Nach Bedarf kommen eine Logopädin und eine Heilpädagogin.

Öffnungszeiten:
Der Kindergarten ist von Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.
Die Krippengruppe ist von 7.30 Uhr bis 12.30 Uhr geöffnet.

Ferienregelung:
Der Kindergarten bleibt die letzte Woche im Juli, drei Wochen im Oktober (Herbstferien) und zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. Zusätzlich schließt der Kindergarten an Teamtagen und Teamfortbildungen. Diese werden rechtzeitig bekannt gegeben.