Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis auf Föhr
... so weit der Himmel ist ...

Rückblicke

Hier finden Sie immer mal wieder Eindrücke von besonderen Veranstaltungen in unserer Kirchengemeinde.

Inselgottesdienst im Grünen
Pfingsten 2017


"Sagt, wer kann den Wind sehn?" So stand es über dem traditionellen Pfingstgottesdienst, den allen Inselgemeinden am Pfingstmontag gemeinsam im Nieblumer Pastoratsgarten feierten. Und der Wind war zu sehen: In den Blättern der großen Buche, unter der der Altar stand, wie in den Windrädern, die während des Gottesdienstes gebastelt wurden. Außerdem gab es für die knapp 400 Besucher eine "Kleine Sendung mit der Maus", die erklärte, wie Luft in Bewegung kommt und zu Wind wird. Von Menschen, die in Bewegung kommen, erzählten drei kurzen Geschichten. Und in Bewegung brachten auch die Lieder, als Kanon a capella oder begleitet vom Inselposaunenchor.


Ein Tag mit Martin und Käthe
Es war Kinderbibeltag in Wyk

"Das war gut. Da will ich wieder hin." So sagte hinterher eines der mehr als 30 Kinder, die sich am Wochenende beim Kinderbibeltag in Wyk auf die Spuren von Martin Luther und seiner Frau Katharina von Bora begaben. Einen Nachmittag lang entdeckten sie, wie das Leben gewesen sein könnte vor 500 Jahren. Leckere Brötchen mit Erdbeermarmelade buken sie versuchten, mit dem "Nonnenstich" ein Herz zu sticken. Sie rührten Creme für die Lippen an und füllten sie zum Mitnehmen in Muscheln ab. Gemeinsam spielten sie wie es Kinder schon vor einem halben Jahrtausend taten - vorausgesetzt, dass damals schon Plumpssack gespielt wurde. Eingeladen zum ersten gemeinsamen Kinderbibeltag hatten die evangelischen Kirchengemeinden St. Nicolai und St. Johannis und die katholische Inselgemeinde. Sicher wird es irgendwann eine Fortsetzung geben.



Johannisfest im Pastoratsgarten
Juni 2016

Es war wieder Zeit, Geburtstag zu feiern. Nämlich den von Johannes dem Täufer, dem Namensgeber der Kirchengemeinde.
Das Fest stieg im Pastoratsgarten. Zu Beginn wurde eine Andacht gefeiert, mit dabei waren Johannes, der im Gefängnis saß, und zwei seiner Freunde, die ihn dort besuchten.
Danach lockten Stockbrot und Würstchen. Die Kleinen tobten durch den Garten, die Großen erzählten sich derweil dies und das.



Gottesdienst zur Tauferinnerung
Juni 2016

Gott sagt Ja zu dem Menschen, der du bist! Das ist das Versprechen, das die Taufe gibt. Es gilt immer – aber es tut gut, sich von Zeit zu Zeit daran erinnern zu lassen.
Dazu gab es auch 2016 den Gottesdienst zur Tauferinnerung: Alle kleinen und großen Getauften waren eingeladen, einmal wieder an den uralten Taufstein zu treten und sich mit einem Kreuz aus Wasser segnen zu lassen. Wer eine hatte und dran dachte, brachte seine Taufkerze mit, um sie am Osterlicht im Friesendom neu anzuzünden und für die Dauer des Gottesdienstes vor dem Altar brennen zu lassen.


 

Ausflug nach Amrum
September 2015

Das schönste an Föhr sei der Blick nach Amrum, heißt es. Um das zu überprüfen, führte ein kleiner Gemeindeausflug auf die Nachbarinsel - mit Inselrundfahrt, Kirchen- und Friedhofsführung, kleinem Spaziergang, viel Essen. Am Ende gab's die Erkenntnis: Das schönste an Amrum ist der Blick nach Föhr.

Gottesdienst am Strand
August 2015

Die Sonne strahlte, der Wind wehte, das Watt glitzerte - eine weite, helle "Kirche" für den Gottesdienst unter freiem Himmel am Nieblumer Strand. Die Bläser einer Posaunenfreizeit der Bremischen Landeskirche und des einheimischen Inselposaunenchors sorgten für die Musik, das Pastorenpaar Hoffmann-Busch betete und predigte und taufte - barfuß im Sand. Die Neuauflage im August 2016 ist fest geplant.


Goldene Konfirmation
Juni 2015

Auf 50 Jahre seit der Konfirmation können die 38 Konfirmierten von 1963, 1964 und 1965 zurückschauen: Am 6. und 7. Juni waren die Frauen und Männer aus den drei Jahrgängen zur Goldenen Konfirmation eingeladen. Am Samstag trafen sie sich zum Wiedersehen im Haus des Gastes und bei einer Inselrundfahrt. Am Sonntag bekamen sie im Festgottesdienst Gottes Segen neu zu gesprochen – so wie sie ihn ein halbes Jahrhundert zuvor bereits einmal empfangen haben. Und auch ihr Konfirmator von damals - Propst i.R. Manfred Kamper - war dabei.


Diamantene Konfirmation
Mai 2015

Die drei Nieblumer Konfirmationsjahrgänge 1954, 1955 und 1956 taten sich zu einem großem Fest zusammen: Am Wochenende nach Pfingsten feierten sie ihre Diamantene Konfirmation. Am Samstag stand beim Kaffeetrinken und bei einem Besuch im Friesenmuseum das Erinnern im Mittelpunkt: Wie war das damals? Am Sonntag kamen das Danken und der Segen hinzu, als der Festgottesdienst im Friesendom gefeiert wurde.


Besuch aus Tansania
Mai 2015

Wie vertreibt man eigentlich einen Löwen? Und wie lebt es sich rund um Malambo im Norden Tansanias, einer der ärmsten Regionen der Welt? Davon erzählte Angelika Wohlenberg den Kindern aus dem Kindergarten Arche Noah und er Grundschule Midlum. Zusammen mit fünf Massai war sie in der Turnhalle der Schule zu Gast. Viele kleine und große Geschichten hörten die Kinder, und sie bekamen einen Eindruck vom Leben in einer ganz anderen Gegend der Welt. Angelika Wohlenberg berichtete auch von ihrer Arbeit dort: Gemeinsam mit anderen hat sie in Malambo eine Volksschule gegründet und eine „mobile Klinik“ aufgebaut. 
Die Arbeit wird finanziert von "Hilfe für die Massai" e.V. - der Verein wird auch durch die Kollekten aus der "Kirche mit Kindern" unserer Gemeinde unterstützt.


Inselgottesdienst im Grünen
Mai 2015

Da steht ein Angler am Teich und wird Augenzeuge, wie ein weit gereister, vornehmer Afrikaner von einem anderen Mann im Wasser untergetaucht wird und davon ganz glücklich wird. Das wundert ihn, davon muss er erzählen. Zum Beispiel den 300 Besuchern, die am Pfingstmontag im Nieblumer Pastoratsgarten zum Inselgottesdienst im Grünen kamen. Sie sahen und hörten die Geschichte von der Taufe - und sie sahen auch eine Taufe. Das alles bei strahlendem Sonnenschein und einigermaßen annehmbaren Temperaturen.



148 "Brote für die Welt" gebacken
November 2014

„Das hat echt Spaß gemacht“: 20 Konfirmand_inn_en waren im November einen Vormittag bei den Bäckermeistern Erik Jensen und Bernd Mengel in den Backstuben in Borgsum bzw. Oevenum aktiv.
In Borgsum waren die Aufgaben schnell unter den acht Jugendlichen (und dem Pastor) verteilt. Zwei Konfirmandinnen holten den  Teig aus der Rührmaschine. Ein Konfirmand und der Pastor wogen die Rohlinge für das Roggenmischbrot ab. Die anderen Konfirmand_innen kneteten die Brote in Form.
Dann hieß es warten, bis die Rohlinge noch etwas gegangen waren.
Den gleichen Arbeitsgang gab es in Oevenum. Kurz bevor die Brote dann in den Ofen kamen, wurden sie eingeritzt – nicht zu tief und nicht zu flach, damit die Kruste beim Backen aufbrechen konnte.
Gegen Mittag duftete es in den Backstuben in Oevenum und Borgsum: Die 148 Brote waren fertig für den „Verkauf“.
Den gab es am Tag darauf. Da standen die Konfirmand_inn_en in der St.-Johannis-Kirche in Nieblum hinter dem Verkaufstisch. Beim Gottesdienst am Vormittag und dem abendlichen St.-Martins-Fest brachten sie ihre Brote an die Frau und den Mann.
399,52 Euro kamen für den guten Zweck zusammen: Mit der Backaktionunterstützen die Bäcker und die Konfirmand_inn_en und alle „Kunden“ Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche von „Brot für die Welt“.
So gehen die Mittel z.B. an das „Haus der Fröhlichkeit“ in Bangladesch, in dem Kinder, die bereits als Haushaltshilfen arbeiten müssen, die Chance bekommen, lesen und schreiben zu lernen.
Mit der Backaktion beteiligten sich die Bäcker und Jugendlichen an dem Projekt „5.000 Brote“, das bundesweit vom Bäckerhandwerk und den Landeskirchen initiiert wurde.
Für die Ohren gibt es einen Beitrag des Friisk Funk.


Johannisfest im Pastoratsgarten
Juni 2014

Das zweite Mal feiern wir den Geburtstag von Johannes dem Täufer mit einem kleinen Familienfest im Pastoratsgarten.
Mit dabei ist natürlich Johannes: In einer Spielszene fordert die Menschen auf, ihr Leben zu ändern. Gerahmt wird die kleine Andacht von Liedern und Gebeten.
Danach gibt es Würstchen vom Grill und wer will, macht sich selber sein Stockbrot.


Kirche mit Kindern "on tour"
Mai 2014
Eine lange Karawane mit kleinen und großen Radfahrern zog am Sonntag, 18. Mai, durch die Marsch. Bei strahlendem Sonnenschein und wenig Wind brach die Kirche mit Kindern "on tour" von der Nieblumer St.-Johannis-Kirche auf.
Bei einer Radtour ist auch der Weg das Ziel und so ging es gemächlich voran. Und doch kamen wir irgendwann am Ziel an, der Lembecksburg. Die Kinder strömten in alle Richtungen auseinander oder rutschten auf Pappen den alten Burgwall hinunter. Die Mütter und Väter (waren auch mit!) breiteten die Picknickdecken aus - und manchmal kam auch ein Kind, um etwas vom Mitgebrachten zu naschen.
Aber alle waren sie da, als es noch ein paar Lieder gab - und die Geschichte vom Hirten gespielt wurde: Gott passt auf seine Menschen auf. Auch auf die, die auf Radtour unterwegs sind.

 



Ausflug der Ehren- und Hauptamtlichen
Oktober 2013

Bei wunderbarem Sonnenschein waren wir am 2. Oktober auf dem Festland unterwegs: In Emil Noldes Garten und bei seinen Bildern in der Nolde-Stiftung in Seebüll, im Alten Deutschen Grenzkrug in Rosenkranz und in der Kirche in Aventoft.



Silberne Konfirmation
September 2013

Der Konfirmationsjahrgang 1988 feierte am Wochenende 21. & 22. September seine Silberne Konfirmation.
Den Auftakt machte am Samstag, 21. September, 14.30 Uhr, eine gemeinsame Rundfahrt über die Insel.
Ab 19 Uhr waren dann die „alten“ Konfirmierten mit Partner/in zum Abendessen im „Lütt Gasthus“ in Midlum eingeladen – Zeit, Erinnerungen an die Konfirmandenzeit aufzufrischen und die letzten 25 Jahre Revue passieren zu lassen.
Am Sonntag, 22. September, fand um 10 Uhr im Friesendom der Festgottesdienst zur Silbernen Konfirmation statt - mit 15 silbernen Konfirmand_inn_en. Pastor Trede, der Konfirmator von 1988, wäre zum Gottesdienst gern auf die Insel kommen.



Johannisfest im Pastoratsgarten
Juni 2013

Um den Geburtstag von Johannes dem Täufer zu feiern luden wir in den Pastoratsgarten ein.
Zu Beginn feierten wir eine kleine Andacht, in der die Geburtsgeschichte von Johannes erzählt wurde.
Danach gab es Stockbrot und Würstchen - und die Gelegenheit sich gemeinsam unterm großem Schwungtuch zu verstecken.



Inselgottesdienst im Grünen
Mai 2013

Alle Jahre zu Pfingsten treffen sich die Inselgemeinden zum Gottesdienst im Grünen. So auch dieses Jahr: Am Pfingstmontag kamen etwa 250 Menschen trotz der etwas unsicheren Wetterlage zum Freiluftgottesdienst im Pastoratsgarten.
Aber das Wetter hielt und die Menschen feierten einen fröhlich-nachdenklichen Gottesdienst. Nachdenklich, weil es im Anspiel um Mose und sein "Burn out" unter der Last der Verantwortung für das ganze Volk ging. Fröhlich, weil Gott Mose auf den Weg half: Der Geist - und mit ihm die Verantwortung - lässt sich teilen.
Zu sehen am großen Schwungtuch. Eine allein bekommt es nicht in die Luft - wenn viele anfassen, beginnt es zu schwingen.

(Foto: Edwin Schöneberger - Vielen Dank!)

Unser Schaf auf dem Kirchentag in Hamburg
Mai 2013

Der Kirchenkreis Nordfriesland schickte aus allen Gemeinden ein Schaf zum Hamburger Kirchentag. Die Föhrer Schafen haben sich sogar fotografieren lassen: Rechts von St. Laurentii, in der Mitte von St. Nikolai und links "unser" Schaf St. Johanna - gestaltet von Nora Matzen. Vielen Dank! (Foto: Klaus-Uwe Nommensen)