Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis auf Föhr
... so weit der Himmel ist ...

Aktuelles

Wie kann Gott das zulassen?
Glaubensgespräch im Nieblumer Pastorat am Donnerstag, 19. April, 19.30 Uhr, im Nieblumer Pastorat

Wie kann Gott das zulassen? Die Frage drängt sich auf angesichts von Katastrophen in der weiten Welt oder Unglücksfällen im eigenen Leben. Aber wie mag eine Antwort lauten? Das Glaubensgespräch, das am Donnerstag, 19. April, 19.30 Uhr, im Nieblumer Pastorat stattfindet, begibt sich auf die Suche: Wie kommt es, dass manche Menschen im Lauf ihres Leben durch das Leid, das sie erfahren, ihren Glauben verlieren - andere aber mitten im Leid an ihrem Glauben und an Gott festhalten.

Mit dem Spaghetti-Gottesdienst in den Frühling
Freitag, 20. April, 17.30 Uhr bis ca. 19 Uhr, im Nieblumer Pastorat

Der Frühling kommt, das muss gefeiert werden - zum Beispiel mit dem Spaghetti-Gottesdienst: Kindergarten- und Grundschulkinder mit ihren Eltern und Großeltern sind am Freitag, 20. April, um 17.30 Uhr wieder herzlich in das Pastorat von St. Johannis in Nieblum eingeladen. Sie erwartet ein frühlingshafter kleiner Gottesdienst, in dem gesungen und gespielt, erzählt und gebetet wird. Danach wird an die große gedeckte Tafel gewechselt und gemeinsam Spaghetti mit leckerer Tomatensauce gegessen. Schließlich ist noch Zeit für die Kinder zum Spielen und zu einem Klönschnack für die Eltern. Damit die Spaghetti auch reichen, hilft eine Anmeldung bis Donnerstag unter Tel. 04681/4461 oder per Mail. Ab Mai findet dann übrigens wieder sonntäglich um 11.15 Uhr Kirche für Kinder im Friesendom statt. Den Spaghetti-Gottesdienst gibt es erst wieder, wenn der Winter kommt

Gottesdienst mit Küsterwechsel
Sonntag, 22. April, 10 Uhr, in St. Johannis

Eine Stunde, bevor der Gottesdienst beginnt, schließt er schon die Kirche auf, steckt die Lieder an, zündet die Kerzen an, schaltet die Beschallungsanlage ein. Und wenn längst alle anderen zu Hause sind, rückt er noch Stühle, sammelt Gesangbücher ein, hebt Bonbonpapier auf.
Einen guten Küster erkennt man daran, dass man nicht merkt, was er alles tut. 12 Jahre lang hat Arno Hansen unauffällig dafür gesorgt, dass  alles rund um die Veranstaltungen in St. Johannis klappte.
Jetzt geht er in den Ruhestand und freut sich darauf, einfach auf das Fahrrad zu steigen und die Heimat zu erkunden. Am 22. April wird er im Gottesdienst mit Dank verabschiedet.
Zugleich wird auch seine Nachfolgerin eingeführt: Katharina Fuchs heißt die neue Inhaberin der Schlüsselgewalt über St. Johannis. Dass sie früh aufstehen kann, hat sie schon gezeigt. Ihr offizieller Dienstbeginn war am Ostermorgen mit dem Frühgottesdienst um 6 Uhr.
Bereits in der Woche zuvor und auch in den Wochen seitdem wird sie von Arno Hansen in die vielen kleinen Details eingeführt, die sie wissen muss, damit alles so wirkt, als sei es von unsichterbarer Hand erledigt worden.